Mitglieder-Login  



Sonntag, 29.04.2018

Sonntag, 29.04.2018

PDFDruckenE-Mail

In der ersten Mission trotz der Abwesenheit unseres "Fighter Commands" und der langen Anflugzeitzeit und kurzen vorhandenen Missionszeit,fast den Flugplatz von Dieppe ausgeschaltet.Wir wurden aber noch von einer Hurri_FB begleitet(Bild 1).
Dabei haben wir nur im letzten Anflug eine Blennie an eine 109 verloren.Als die 109 sich dann an mich gehängt hat,hab ich ihr erstmal Kühler und dann ein Motorfeuer geschossen(Bild 2,3,4) und konnte meine Last noch über dem Platz abwerfen.
In der zweiten Mission (Hellfire Corner) haben wir dann versucht den Bahnhof bei Calais mit einer Blennie und einer Beau zu zerstören.
Eine Blennie (Maru und ich) musste auf Grund eines viel zu hohem Kran ohne Flügel landen,die Beau (DerDa) hat zwei 110er abgeschossen und konnte einem Kontakt hinter ihr auf Deck nach England entkommen.
Dann einige 109er die Maru zum Opfer fielen.
DerDa ist dann mit einer Blennie nochmal auf den Bahnhof gegangen mit Begleitschutz durch Maru.
Ich war währenddessen mit einer 109 über dem Konvoi beschäftigt(Bild 5) und hab dann versucht eine Spit zu retten,die von einer anderen 109 in der Nähe der französischen Küste behackt wurde.
Leider kam ich nicht rechtzeitig ran und die Spit stürzte ab.Ich konnte mich aber unbemerkt auf die tiefe 6 der 109,die sich als SloMat herausstellte,hängen und ihren Kühler zerschießen.
Ich ließ ihn ziehen und machte mich selber auf den Rückweg nach England.
DerDa hatte währenddessen den Bahnhof erreicht und hatte seine Bomben abgeworfen.Er wurde aber von der Flak getroffen,woraufhin sein 2.Motor und die Schubsteuerung des 1.Motors ausfiellen.
Trotzdem war er in der Lage seine Blennie nach England zurückzubringen und ohne Schubsteuerung in Manston zu landen.
Zum Abschluss haben Maru und ich noch eine 110 bei den Schiffen erwischt,konnten sie aber nicht rechtzeitig abfangen.

 

 

 

© 2018 - Fliegergeschwader 28 "Wolkenstürmer"
| Samstag, 26. Mai 2018 || Basierend auf einem Template von: LernVid.com |